Höxter (TKu). Mit einer beeindruckenden Lichtshow, pulsierenden Bässen und einer gewaltigen LED-Präsentation begeisterte das Team von OWL Booking am Feiertag Christi Himmelfahrt beim Festival "Heaven can wait" auf der Weserscholle in Höxter. Bei idealen Wetterbedingungen strömten 700 Festivalbesucher auf die malerische Weserscholle des Huxarium-Gartenparks, um den Auftakt der Open-Air-Serie zu feiern. Der Hauptact des Abends war der Paderborner Uptempo-DJ und Produzent Averro, der in der Elektro-Szene bereits große Erfolge feiern konnte. Mit einem einzigartigen Mix aus Hypertechno, Ravesound und Hardstyle begeisterte Averro das Publikum, das sich von seinen frühen Tagen auf dem New Horizons Festival 2018 bis zu seinem Auftritt gestern Abend stetig vergrößert hat.

Ebenfalls auf der Bühne stand die aufstrebende DJ-Newcomerin Nina Kuhlmann. Die 18-jährige Abiturientin aus der Nähe von Rahden hat ihr musikalisches Talent von ihrem Vater geerbt und mischt EDM, Techno und House-Musik mit bekannten Chart-Hits, die die Menge zum Tanzen brachten. Die Stimmung war auf dem Höhepunkt, wie die begeisterten Festivalgängerinnen Diana Freytag, Nadine Wiesemann, Alexandra Ernst und Sandra Vogt bestätigen. "Was für eine Mega-Party", schwärmten die Party-Fans. Auch DJ Tweezy heizte dem Publikum kräftig ein, indem er eine Mischung aus HipHop, Pop, Hypertechno und Hardstyle präsentierte. Zum krönenden Abschluss des Abends trat das Musiktrio Select Avenue auf, bestehend aus Benjamin "Bentfly" Quednau und Dario "Drio" Großmann. Natürlich durfte ihre erste Single "Think About Me" nicht fehlen, und die Fans belohnten sie mit tosendem Applaus. Das "Heaven can wait" Festival war ein fulminanter Start in die Open-Air-Saison auf der Weserscholle und verspricht einen Sommer voller mitreißender Musik und unvergesslicher Momente. Ein Team des SV-Höxter feierte ihren jüngsten Sieg.

Die Open-Air-Serie geht an den folgenden Tagen weiter: Am Freitag, 10. Mai, folgt direkt das erste Feierabendkonzert mit „Weekender“. Das sind fünf erfahrene Musikerinnen und Musiker aus Ostwestfalen, die sich einem Mix aus Rock, Pop und Alternative verschrieben haben. Mit dreistimmigen Gesängen, ordentlicher Gitarrenpower und vielseitigen Rhythmen interpretiert die Band Klassiker wie „Take on me“, „Teenage Dirtbag“ oder „Rebel Yell“ neu. Darüber hinaus gehören Welthits von Coldplay, Ed Sheeran und Pink ebenso zum Repertoire wie neuere Popsongs zum Mittanzen und Mitsingen. Das Konzert ist für Inhaber der Huxarium-Dauerkarte kostenlos, im Vorverkauf kosten die Karten 5 Euro (Abendkasse: 10 Euro).

U2-Tribute Band „U2fly“ ist am Samstag, 11. Mai am Start: Dann wird der erste Top-Act die Bühne auf der Weserscholle rocken: U2fly ist eine U2-Tribute-Band, die sich dem Originalsound der irischen Rocker verschrieben hat und eine authentische U2-Performance liefert, die selbst für eingefleischte Fans kaum vom Original aus Dublin zu unterscheiden ist. Hits wie „With or without you, „Sunday, bloody Sunday“ oder „Beautiful day“ gehören natürlich dazu. Sänger Sascha Brandt trägt übrigens auch die markante Sonnenbrille. Tickets im Vorverkauf ab 15 Euro (mit Huxarium Dauerkarte), regulär 20 Euro. An der Abendkasse kosten Karten 25 Euro. Einlass auf der Weserscholle ist auch hier bereits um 17 Uhr.

Fotos/Video: Thomas Kube