Donnerstag, 16. Januar 2020 10:12 Uhr

Stadt Höxter stellt neuen Imagefilm vor

Sabine Hasenbein (Stadt Höxter), Philip Warneke (LRW Medien) und Bürgermeister Alexander Fischer stellen den neuen Imagefilm der Stadt Höxter vor (im Hintergrund)

Höxter (red). „Da war sie also, die große weite Welt“ – mit diesen Worten beginnt der neue Imagefilm der Stadt Höxter. „Oft reichen Worte aber nicht aus, um genau das, was so besonders an unserer Stadt ist, genügend zum Ausdruck zu bringen“, begründet Bürgermeister Alexander Fischer die Entscheidung für den Film: „Darum haben wir versucht, diese Momente, diese besonderen Eindrücke in Bildern und Emotionen Ausdruck zu verleihen.“

Die markante Stimme stammt von Bodo Henkel. Der Synchronsprecher – oder zumindest seine Stimme – dürfte vielen aus Radio, Fernsehen oder als zahlreichen Videospielen bekannt sein.

„Der Film erzählt die Lebensgeschichte eines Menschen, der in Höxter heranwächst, hier studiert, Arbeit findet, eine Familie gründet und schließlich den Ruhestand genießt“, erklärt Sabine Hasenbein, Abteilungsleiterin der Zentralen Dienste der Stadt Höxter, die die Entstehung des Filmes betreut hat. „So macht er deutlich, hier hat man alles vor Ort, was man braucht, um hier gut leben zu können“, so Hasenbein.

Produziert hat den Film Philip Warneke von der Höxteraner Medienagentur LRW Medien. Seit 10 Jahren produziert er schon kreative Videoinhalte.

„Wir haben uns ganz bewusst für  jemanden entschieden, der weiß, wie die Region tickt“, sagt Bürgermeister Fischer. Über ein Jahr hat Warneke die Aufnahmen für den Film gesammelt, um verschiedene Jahres- und Tageszeiten, aber auch die vielen Feste und Veranstaltungen einzufangen.  Das Ergebnis ist ein vier Minuten langer Werbefilm für Höxter, der mit gewaltigen Bildern daherkommt.

 „Die Idee einen Werbe- oder Imagefilm für Höxter erstellen zu lassen, war schon länger im Gespräch, denn wer auf sich aufmerksam machen und interessant sein will, muss online präsent sein“, macht der Bürgermeister deutlich: „Gerade in Zeiten des demografischen Wandels, des Fachkräftemangels ist es wichtig sich als lebenswerte Stadt auf verschiedenen Ebenen zu präsentieren. Auch das ist Teil unseres Stadtmarketings.“ Daher soll er sowohl die Bürgerinnen und Bürger in Höxter ansprechen, also solche in anderen Städten auf Höxter aufmerksam machen.

Der Film wurde in der Sitzung des Stadtrates am Mittwoch, 15. Januar zum ersten Mal gezeigt. Die große Öffentlichkeit wird ihn zum ersten Mal beim Neujahrskonzert des Sinfonischen Blasorchesters mit Empfang des Bürgermeisters am Donnerstag, 16. Januar zu sehen bekommen. Am Freitag, 17. Januar wird er dann auf der Webseite der Stadt Höxter zu finden sein. Wer nicht so lange warten möchte, kann an der Abendkasse noch eine der wenigen Restkarten für das Konzert am Donnerstag erhalten. 

Foto: Kreis Höxter

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hoexter-news.de