Montag, 09. Dezember 2019 15:35 Uhr

Projektwoche „Unsere Schule singt – singBach“

Albaxen (red/TKu). Vom 02. bis 06. Dezember drehte sich für die ca. 152 Schüler aus acht Klassen an der Schule im Wesertal in Albaxen alles um die Musik Johann Sebastian Bachs. Unter Anleitung der mitreißenden Musikpädagogin und Kinderstimmbildnerin Milena Hiessl studierten die Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren auf spielerische und bewegungsreiche Weise Melodien, Lieder und Arien des großen Meisters ein. Zusätzlich wurden den Lehrern Anregungen gegeben, wie sie das in den Lehrplänen geforderte Singen mit ihren Klassen im Musikunterricht sinnvoll ergänzen, verbessern oder überhaupt richtig in Schwung bringen können. Außerdem wurden alle interessierten Eltern in einem „klingenden Elternabend“ in das Projekt mit eingebunden. Den Abschluss dieser musikalischen Projektwoche bildete dann am Freitag, 06. Dezember, 16 Uhr, das große Abschlusskonzert in der Albaxer Kirche.

„Unser Ziel ist es, die Kinder für die Schönheit, Vielseitigkeit und das Glücklich machen des Singens zu sensibilisieren. Es hat sich gezeigt, dass gemeinsames Singen die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern positiv beeinflusst, die Klassengemeinschaft stärkt, Aggressionspotential abbaut und wichtige körperliche und emotionale Erfahrungen mit sich bringt. Die Singwoche und das Konzert haben ein großes schulisches Gemeinschaftserlebnis geboten, das Kinder, Lehrer und Eltern auch noch nachhaltig begeistern wird“, sagt Musikpädagogin und Kinderstimmbildnerin Milena Hiessl. Genau diese positiven Effekte würden durch Untersuchungen deutscher Forscher bestätigt, die mittels Blutuntersuchungen herausgefunden haben, dass Singen gesund und glücklich mache, und der Gesang das Immunsystem und die Selbstheilung des Körpers anrege, so Hiessl. Singen gelte demnach als Balsam für die Seele: „singende Menschen sind lebensfroher, ausgeglichener und zuversichtlicher als andere. Zudem verfügen Singende über ein größeres Selbstvertrauen, haben öfter gute Laune, verhalten sich sozial verantwortlicher und sind psychisch belastbarer“, führt Hiessl weiter aus. „All diese wunderbaren Qualitäten konnten wir für die Albaxer Grundschulkinder erfahrbar machen“, sagt Schulleiterin Barbara Thiemann.

Zusätzlich zu dem Lions Club Höxter-Weserbergland, dem Lions Club Höxter-Corvey und dem Partner für Schule NRW, die das Projekt großzügig unterstützt haben, wurde das Projekt vom Landesverband schulischer Fördervereine, der Sparkasse Höxter, den Firmen Altmiks Schotter, Ahrens Haustechnik, TH. Geyer und dem Zahnlabor natura dentium, Zahn Hoch 3, Stefanus Remmert und Eberhard Hage finanziert. Die Firma Schwager, das Autohaus Beineke und der Förderverein der Schule halfen mit, die letzte Finanzierungslücke noch zu schließen.

Fotos: Barbara Thiemann

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hoexter-news.de