Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Freitag, 14. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige
Die sewikom treibt den Ausbau des Glasfasernetzes voran.

Brakel/Vörden. Gute Nachrichten für alle Nutzer des schnellen Internets. Das Beverunger Glasfaser-Unternehmen sewikom treibt den Ausbau des flächendeckenden Breitbandnetzes weiter voran.

So teilt die Firma mit, dass man bereits in dieser Woche mit dem Bau im Teilbereich West der Brakeler Kernstadt (nördlich des Bredenweges und westlich der Nieheimer Straße) sowie in Gehrden, Siddessen und Schmechten gestartet ist und plant ab dem 3. Juni 2024 die Ortsteile Rheder, Hampenhausen und Auenhausen in Angriff zu nehmen. Ab dem 1. Juli 2024 sollen dann auch in Hembsen, Erkeln und Beller die Bagger rollen.

In Vörden haben die Bauarbeiten bereits in der Feriensiedlung begonnen.

Die sewikom möchte sich für etwaige Verkehrsbehinderungen und Schmutz auf den Fahrbahnen und Gehwegen entschuldigen. Die Bauarbeiter sind bemüht, möglichst schnell alle Unannehmlichkeiten zu beseitigen.

Im Rahmen der Arbeiten werden sich Mitarbeiter der jeweiligen Baufirmen mit den Anwohnern, die einen Glasfaseranschluss gebucht haben, in Verbindung setzen, um den jeweiligen Hausanschluss zu klären.

Foto: sewikom

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg