Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Mittwoch, 17. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Höxter (TKu). Am vergangenen Samstag hatte der Aldi-Markt am Küsterweg in Höxter zum letzten Mal seine Türen geöffnet, bevor das Gebäude demnächst abgerissen wird. Nach über 20 Jahren Betrieb sei die Filiale nicht mehr zeitgemäß und eine Sanierung nicht möglich, so eine Sprecherin des Unternehmens. Doch die Schließung markiere nicht das Ende, sondern den Beginn eines neuen Kapitels für den Standort. Die Entscheidung, den Aldi-Markt am Küsterweg abzureißen und durch einen modernen Neubau zu ersetzen, ist Teil der umfassenden Modernisierung des Filialnetzes von Aldi Nord. Eine Sprecherin des Unternehmens erklärte, dass das bestehende Gebäude nicht für die geplanten Modernisierungsmaßnahmen geeignet sei.

Die Schließung am Samstag ist jedoch nicht das Ende, sondern der Startschuss für eine schnelle Umsetzung. Bereits am 11. April sollen die Abrissarbeiten des Aldi-Marktes beginnen, gefolgt vom Bau des neuen Marktes. Die Fertigstellung ist für November 2024 geplant. Der neue Aldi-Markt soll sich nahtlos in das einheitliche Filialkonzept des Unternehmens einfügen. Mit einer Verkaufsfläche von rund 800 Quadratmetern, die etwa 100 Quadratmeter größer sein wird als die alte Filiale, wird den Kunden ein modernes Einkaufserlebnis geboten. Breite Gänge und eine erweiterte Auswahl an frischen Produkten, Backwaren und Convenience-Produkten stehen dabei im Fokus. Aldi Nord lege großen Wert auf Nachhaltigkeit und setzt auch beim Neubau in Höxter auf modernste Technik. Eine Photovoltaikanlage, eine Wärmerückgewinnungsanlage und energiesparende LED-Beleuchtung sind nur einige der Maßnahmen, die dazu beitragen sollen, den Energieverbrauch zu minimieren.

Besonders hervorzuheben ist auch der Einsatz von Holz als Baustoff. Der neue Aldi-Markt soll damit nicht nur ökologisch, sondern auch ästhetisch ansprechend gestaltet sein. Aldi Nord setzte bereits bei über 50 Märkten in Deutschland auf Holzbauweise, um ein Zeichen für nachhaltiges Bauen zu setzen. Während der Bauphase steht den Kunden der Aldi-Markt an der Pfennigbreite 38 in Höxter zur Verfügung. Die Neueröffnung des modernisierten Aldi-Marktes am Küsterweg wird nicht nur ein Meilenstein für das Unternehmen sein, sondern auch für die Gemeinde Höxter und ihre Einwohner ein verbessertes Einkaufserlebnis bieten.

Foto: Thomas Kube

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg