Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Mittwoch, 17. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Höxter (TKu). Nach der Proklamation des neuen Höxteraner Königspaares Lars und Judith Jubitz am Montagmorgen, ging es am Nachmittag zum ersten Mal in den großen Schützenumzug. Schützenfest kennt in der Zeit des Festes kein Anfang und kein Ende, denn bis es so weit war, geschah noch so einiges vor dem Ausmarsch aus dem Festzelt: Am Montagmorgen wurde nach dem traditionellen Schützenfrühstück auch der Jugendpokal für die besten jungen Schützen verliehen. Hannes Weißbänder (1. Kompanie) errang dabei Platz eins, gefolgt von Bjarne Rampe (4. Kompanie) auf dem zweiten Platz sowie Jan Niklas Hüttig (2. Kompanie) auf dem dritten und Lukas Kamp (3. Kompanie) auf dem vierten Platz. Ebenfalls übergeben wurden die von Dieter Kuhlebrock gestifteten Ehrenscheiben an die besten Schützen der vier Kompanien. Die mit dem historischen Höxteraner Stadtwappen vom Kaminofen im Historischen Rathaus bemalten Scheiben erhielten: Mario Ritzenhoff (1. Kompanie), Tim Gießmann (2. Kompanie), Peter Lohmann (3. Kompanie) und Andreas Waßmuth (4. Kompanie). Am Nachmittag setzte sich ein Festumzug mit dem neuen Königspaar, dessen Hofstaat und den vier Schützenkompanien samt Gastvereinen durch die Stadt in Bewegung.

Mittendrin statt nur dabei war das neue Königspaar Lars und Judith Jubitz – er in Grün und sie auch mit einem dunkelgrünen Kleid in der Farbe der neuen Königskompanie „Die Zwote“. In Höxter schien der Montag ein Feiertag zu sein, denn bejubelt wurde das Königspaar auch am Montag in der Innenstadt wieder von vielen Hundert Menschen an den Straßenrändern. Auch an beiden großen Seniorenheimen St. Nikolai und am Konrad-Beckhaus-Heim führte der Umzug wieder vorbei. Viele Seniorinnen und Senioren warteten bereits gespannt auf das Königspaar, das sich nach dem Eintreffen aus der Kutsche erhob, um die Zuschauerinnen und Zuschauern mit einem königlichen Winken zu grüßen. Die Senioren hingegen hatten bereits „umgeschwenkt“ von der blauen Königsfahne am Sonntag auf die grüne Version. Mit einem Vorbeimarsch an der Nikolaikirche erwiesen die Schützen dem Königspaar die Ehre. Und wieder wurde an dieser Stelle klar, dass es ein mehrere hundert Meter langer Umzug war - auch in der „abgespeckten“ Variante. Ebenfalls mit im Umzug dabei war diesmal auch ein historischer Mercedes-Pritschenwagen aus dem Jahr 1959 mit der großen Aufschrift: „Lebe Deinen Traum“, der von der zweiten Kompanie organisiert worden war und mit dem die „Zwote“ ihrem Königspaar einen besonderen Gruß senden wollte – am Steuer: der ehemalige Hauptmann der zweiten Kompanie, Dietmar Beineke. Dass die zweite Kompanie, die neue Königskompanie ist, das war in der Innenstadt am Montag nicht zu übersehen, denn die Alltagsmenschen trugen allesamt grüne Mützen.

Fotos/Video: Thomas Kube

 

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg