Bad Driburg (red). Nach der Winterpause gehen voraussichtlich ab Montag, 19. Februar, die Arbeiten zur Umgestaltung der freien Strecke der K 18 vom Ortsausgang Bad Driburg bis zum Abzweig der K 9 Richtung Alhausen weiter. Dafür muss die Strecke erneut für den Verkehr voll gesperrt werden. Die Dauer der Sperrung wird – je nach Witterung – voraussichtlich bis Ende April andauern.

Während der Sperrung bleibt die Zufahrt bis in die „Berliner Straße“ zur „Klinik Berlin“ aus Richtung Innenstadt erreichbar. Ebenso bleibt die Kreisstraße 9 nach Alhausen aus Richtung Brakel für Verkehrsteilnehmer erreichbar. Der Durchgangsverkehr muss die Umleitung entlang der L 954 und K 9 über Alhausen nutzen.

Um dem Linienbusverkehr in Alhausen eine Wendemöglichkeit zu bieten ist es zwingend erforderlich, im Verlauf des „Weberrings“ ein Halteverbot einzurichten. Die Bushaltestellen „Brunnenstraße“, „Abzweig Alhausen“, „Ostenfeldmark“, „Umspannwerk“ und „Auf der Steinbrücke“ zwischen Bad Driburg und Alhausen, können für die Dauer der Arbeiten nicht angefahren werden. Die Haltestelle „Freibad“ in Bad Driburg kann nur durch den Bürgerbus angefahren werden.

Der Kreis Höxter und die Stadt Bad Driburg bitten um Verständnis für die unvermeidbaren Verkehrsbehinderungen während der Bauphase.