Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Freitag, 14. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Steinhim (red). Bei dem Versuch, sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen, flüchtet ein Mann in Steinheim zunächst zu Fuß, lief über Bahngleise und griff die Polizeibeamten an, die ihn schließlich überwältigen konnten. Zur genauen Klärung des Hergangs sucht die Polizei nach Zeugen, die den Fluchtversuch und die weiteren Attacken des Mannes mitbekommen haben.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntag, 19. Mai, gegen 19:50 Uhr. Zunächst war einem Streifenteam der Polizei an der Sedanstraße ein grüner VW Multivan aufgefallen, der kontrolliert werden sollte. Doch der Fahrer reagierte zunächst nicht auf verschiedene Anhaltesignale. Erst in der Marktstraße stoppte er, stieg aus seinem Fahrzeug aus, weigerte sich aber, seine Personalien bekannt zu geben. Während der Kontrolle wurde der Mann immer aggressiver, versuchte mehrfach zu flüchten und bedrohte die Polizisten.

Als er sie tätlich angreifen wollte, setzten die Beamten Pfefferspray ein. Dennoch gelang ihm die Flucht zu Fuß durch die Bahnhofsstraße. Während dieser Flucht bedrohte er andere Passanten, versuchte erfolglos, in das Bahnhofsgebäude zu gelangen, kletterte schließlich über einen Zaun und überquerte die Bahngleise. Auf der gegenüberliegenden Seite der Bahngleise attackierte und bedrohte er weiterhin mehrere Passanten und die Polizeibeamten, die ihn verfolgt und eingeholt hatten.

Mit zusätzlich hinzugezogenen Einsatzkräften konnte der Mann schließlich überwältigt werden. Dennoch leistete er weiterhin immensen Widerstand und verletzte währenddessen einen Polizeibeamten. Trotz seines anhaltenden Widerstands konnte er schließlich in das Polizeigewahrsam gebracht werden.

Die weiteren Ermittlungen dauern noch an. Zu Klärung werden Zeugen und insbesondere die Passanten, die von dem Flüchtenden bedroht wurden, gebeten, sich mit der Polizei in Höxter unter Telefon 05271/962-0 in Verbindung zu setzen.

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg