Mittwoch, 06. November 2019 12:41 Uhr

Umweltschutzeinsatz: Kanal und Regenrückhaltebecken werden durch Betriebsstoffe kontaminiert

Fürstenau (red). Zu einer Gewässerverunreinigung in einem Kanal und einem Regenrückhaltebecken durch Betriebsstoffe war es am Dienstagmittag gegen 13:30 Uhr im Industriegebiet in Fürstenau gekommen. Beim Verladen eines Landwirtschaftlichen Gerätes sind Betriebsstoffe ausgelaufen. Diese sind dann über einen Oberflächenwasserkanal in das Regenrückhaltebecken gelaufen. Neben der Polizei wurden auch die Feuerwehren aus Bödexen und Fürstenau sowie die Leitung der Feuerwehr zur Einsatzstelle beordert, die das Abbinden der Betriebsstoffe im Bereich der Verladestelle aufgenommen haben. Das kontaminierte Ölbindemittel wurde laut Feuerwehr anschließend wieder aufgenommen und fachgerecht entsorgt. Der Öl-Film im Bereich des Einlaufes vom Regenrückhaltebecken konnten die Einsatzkräfte mit Hilfe einer provisorischer Ölsperre eindämmen. Der Auslauf aus dem Regenrückhaltebecken wurde durch Abschiebern unterbunden. Zur Unterstützung hatte die Feuerwehr die Untere Wasserbehörde angefordert. Noch bis Freitag soll die Ölsperre am Einsatzort bestehen bleiben, vermeldet die Feuerwehr, die mit vier Einsatzfahrzeugen, darunter die Leitung der Feuerwehr, vor Ort war. Der Einsatz für die Feuerwehr dauerte etwa knapp zwei Stunden.

 

 

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Höxter

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hoexter-news.de