Donnerstag, 15. Oktober 2020 16:43 Uhr

Kein Märchen-Sonntag am Sonntag: Gericht stoppt das Event in einem Eilverfahren

Höxter (TKu). Eigentlich sollte an diesem Sonntag, den 18. Oktober der Märchen-Sonntag stattfinden. Die Werbegemeinschaft hatte dies bereits im Internet und auf Plakaten beworben. Die Schausteller waren auch bereits gebucht und nun das: Das Verwaltungsgericht Minden hat der Stadt Höxter untersagt, den Märchen-Sonntag in der gewohnten Form stattfinden zu lassen. Der Beschluss geschah in einem Eilverfahren aufgrund einer Klage der Gewerkschaft VERDI. Die Nachricht von dem Gerichtsbeschluss erreichte die Stadt Höxter am Donnerstagnachmittag. Den Künstler*innen wurde nun kurzfristig abgesagt. Der stellvertretende Vorsitzende der Werbegemeinschaft, Jens Klingemann, zeigte sich sehr enttäuscht, als die Nachricht die Werbegemeinschaft erreichte. Es war alles detailliert geplant, ein Hygienekonzept erarbeitet und viele Akteure gebucht. Das schaffe Unmut bei den Kaufleuten in dieser Corona-Zeit, in der die Kassen der Händler ohnehin einen großen Umsatzeinbruch verzeichnen müssen.

Foto: Thomas Kube

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hoexter-news.de